Hormon-Balance mit YinTAO

TAO-Hormon-Praktiken für Frauen aus dem YinTAO nach Renu Li helfen, den Hormonhaushalt zu stabilisieren.  

Hormone sind Stoffwechselregulatoren, die aus den Drüsen im Hirn ausgesandt werden.
Fast alle Körperhormone werden in der Leber aus ungesättigten Fettsäuren vorbereitet.

Buchtipp: „Das Ölbuch von Sabine Pohl, Neuauflage: www.stadelmann-verlag.de/oelbuch.html

Im Universal TAO nach Mantak Chia gibt es eine Palette sehr spezifischer Praktiken für den Hormonhaushalt von Frauen und Männern. Mit den TAO-Hormon-Übungen werden die Drüsen im Körper und im Gehirn, die so genannten Meisterdrüsen des Kristallpalastes, aktiviert. Gleichzeitig kann das Zusammenspiel der Hormonausschüttung der verschiedenen Drüsen  balanciert werden.

FrOccHirnLiFlFeBunDer Kristallpalast entspricht anatomisch und physiologisch dem limbischen System unseres Nervensystems. Es ist der Speicher unserer gesamten Gefühle von kalt bis heiß und von wunderschön bis schrecklich und von langweilig bis hoch spannend. Zur Struktur im Gehirn  gehören der Thalamus, der Hypothalamus, der Hippocampus mit der Amygdala, die Pons, die Area Septalis, der Fornix, das Putamen, die Basalganglien und die Zirbeldrüse mit ihren spirituell inspirierenden Substanzen, genauso wie die Hypophyse (=Hirnanhangsdrüse).
Sie alle bilden die Funktionseinheit des vegetativen bzw. autonomen Nervensystems. Autonom bedeutet, dass wir mit dem Willen keinen direkten Zugang dazu haben.
Die meisten Menschen können nicht beeinflussen, ob sie rot anlaufen oder ihnen ein Schauer über die Haut läuft, wenn sie eine berührende Geschichte hören, oder vor Stress der Magen krampft. Das heißt, es sind unbewusste und meist emotionale Reaktionen, die vom limbischen System gesteuert werden.
Auch Aminosäuren (Eiweiße) und Enzyme, die aus dem Verdauungstrakt bis in den Neurotransmitterstoffwechsel wirken, spielen eine wichtige Rolle im seelischen Gleichgewicht und für innere Zentriertheit, die Regenerationskraft und Qualität des Bindegewebes und die Bildung von Hormonen.
Viele Meditationspraktiken und bewusstseinserweiternde Systeme, wie auch die des Universal Healing TAO, ermöglichen den Zugang zu unbewussten Zentren und üben deren Steuerung in liebevoller Verantwortung.

Wie alles im TAO beginnt es mit dem Inneren Lächeln, welches gemeinsam mit speziellen Praktiken einen Zugang zum vegetativen, sprich unbewussten, limbischen System ermöglicht. Dann kann das Vernetzen zwischen unterbewussten Hirnarealen und Funktionen mit den Bewusstseinsneuronen beginnen und das Wunder des Lebens wird in seiner Vielschichtigkeit erfahrbar.

Die weiteren Methoden der TAO-Basisübungen beinhalten die Heilenden Laute für die Reinigung und Harmonisierung der Emotionen (= limbisches System), den kleinen Energiekreislauf, um Qi (= Lebenskraft) lenken zu lernen sowie das Eisenhemd-Qi Gong, um die Körperstruktur zu formen und zu stärken und so das Qi zu vermehren.

Kinderwunsch

Das Besondere im TAO ist, die Sexualenergie zu integrieren und heilend für den Körper ebenso einzusetzen wie für die spirituelle Entwicklung.

FeuerLiBuCutSexualenergie ist reine Schöpfungskraft, welche die Taoisten in Verjüngung und Unsterblichkeit transformierten. Das ist vielleicht nicht jedermanns Ziel.
Aber diese Aussage beinhaltet, dass sexuelle Energie neben schönen Gefühlen den Stoffwechsel intensiv ankurbelt, die Zellerneuerung beschleunigt und für den gesamten Hormonhaushalt stärkend und harmonisierend wirkt.
Mittlerweile weiß die Medizin, wie sehr die Sexualhormone alle Arten von Hormonen und Stoffwechselvorgängen im Körper beeinflussen. Selbst Progesteron wird schon zur Beschleunigung von Wundheilungsprozessen eingesetzt, auch bei Männern.
Auch unser Verhalten, unsere Lebenslust und sogar die Denkfähigkeit (was nicht heißen soll, dass wir alle immer nur an „das Eine“ denken), werden vom Wechselspiel unserer Hormone gesteuert.

WECHSELJAHRE: Hingabe an die natürliche Veränderung des Körpers und des Geistes für andere Lebensaufgaben in der Welt und in der Gesellschaft.

Das Sinken der Sexualhormone ab dem 50. Lebensjahr lässt auch die übrigen Drüsen weniger aktiv sein, z.B. auch die Schilddrüse. Wenn beide zusammen weniger Hormone herstellen, verändern sich sogar die Hirnzellen.
Plötzliche Verschlechterungen z.B. bei Morbus Alzheimer hängen oft mit drastischen Hormonspiegelsenkungen zusammen.

TAO-Übungen unterstützen den Hormonhaushalt insofern, dass das Absinken sanfter verläuft und das Gewebe sowie auch der gesamte Körperstoffwechsel mehr Zeit haben, sich anzupassen an die neuen Parameter der Lebensaufgaben.

Viele Kräuter und Lebensmittel unterstützen den Hormonhaushalt, die Organfunktion und die Vitalität des zentralen Nervensystems

Das Meistern der Schöpfungskraft
Die Kunst ist es, die starke und schnelle Sexualenergie mit der feurigen Herzensliebe und der sanften Wasserenergie aus den Nieren zu verbinden, um sie gezielt für den Körper und für geistige und emotionale Entwicklung einzusetzen.

Je nachdem, wie weit wir in den Praktiken gelangen, ist es für jeden erlernbar, über den Kontakt mit den Meisterdrüsen und die Harmonisierung der Emotionen mittels der Heilenden Laute direkten Einfluss auf den Stoffwechsel und das allgemeine Wohlbefinden zu nehmen.

Für Frauen sind die Praktiken des YinTAO und die entsprechenden Kurse eine wunderbaren Gelegenheit, diese Fähigkeit zu üben und für die körperliche und seelische Gesundheit einzusetzen.

Auch für Paare mit Kinderwunsch sind die Übungen der Heilenden Liebe nach Mantak Chia bestens geeignet, um die körperlichen oder emotionalen Barrieren zu meistern und den Körper mit positivem Chi für die Fortpflanzung aufzuladen.

Weitere Frauenkurse oder YinTAO 

Datenschutzerklärung

Home, Termine, Kinderwunsch, Kurse, Oxalsäure, Info und Kurs-Anmeldung

Zurück zum AnfangSelbstheilungs-Tipps