Nieren stärken

WassermusterExtr

Nieren stärken

Online-Kurs

 Anmeldung: www.yintao.de

Dieser Kurs ist online bei Renu Li nachträglich für die Praxis zuhause zu erwerben.

Heilender Atem mit Fokus darauf, Nieren und Knochen zu stärken

Die Nieren sind Speicher unserer Lebensenergie und Sexualkraft. Sie unterstützen den Hormonhaushalt, reinigen unseren Stoffwechsel, bilden Enzyme für die Blut- und Abwehrkörperbildung im roten Knochenmark und sorgen für die Vitamin D-Synthese im Darm und dadurch für die optimale Calcium-Aufnahme und dessen Einbau in Knochen und Bindegewebe.

Je besser die Nieren funktionieren, umso gesünder und straffer ist unser Bindegewebe.
Das bedeutet: besserer innerer Halt bis in die Knochen und ebenso emotionale Stabilität. 
Da das Chi in den Faszien des Bindegewebes fließt und das biochemische Gleichgeweicht des gesamten Körperstoffwechsels über das Bindegewebe geregelt wird, ist es als verlängerter Arm der Nieren zu betrachten. Es ist ein Grundpfeiler für den Erhalt unserer Gesundheit.

Das Geheimnis der Verjüngung und Lebenskraft liegt für die Taoisten in den Nieren, was immer auch aus Sicht der Akupunktur die Nebennieren und damit die emotionale Funktion der Drüsen und des limbischen Systems, sprich die Harmonie der Emotionen, mit einbezieht.

Je stärker die Nieren, umso gesünder sind die Beckenorgane und das gesamte Bindegewebe.
Dazu zählen unsere Knochen, Gelenke, Faszien, die Qualität der Blutgefäßwände und Organfaszien. Das Nieren-Chi dirigiert den natürlichen Fluss unserer Sexualenergie und die Vitalität und Regenerationskraft des Körpers über die Stammzellen im roten Knochenmark.

Mit gezielten Selbsthilfe-Techniken aus dem Heilenden TAO mit Qi Gong auf den speziellen Grundlagen der Osteopathie werden Blockaden oder strukturelle Fehlfunktionen des Beckens oder der unteren Lendenwirbelsäule (z.B. nach Stürzen oder anderen Traumata) zur Selbstheilung angeregt, sodass das Chi wieder frei fließen kann.

Die Transformation der Angst in Sanftheit und Vertrauen bringt die heilsame, lebensbejahende Energie der Nieren hervor und stärkt gleichzeitig die unteren drei Energiezentren mit ihren energetischen und metabolischen Grundfunktionen.

Die YinTAO-Praktiken werden auf diesen Bereich und die entsprechenden Energiequalitäten fokussiert. Das weckt ursprüngliches Ur-Vertrauen in die eigene lebendige Struktur unserer Verkörperung als Mensch, in unsere Ahnenkraft, in den intuitiv erfahrbaren Fluss des Lebens in voller Lebenslust.

In diesem Kurs werden Klopftechniken aus der Knochenatmung mit dem Stoffwechselbesen zur Wahrnehmungs-, zur Strukturverbesserung und zur Abwehranregung gezielt angewandt.

Aus den Eisenhemd Qi Gong-Praktiken wird besonders die Schildkrötenhaltung intensiv für Nieren- und Knochenstärkung und für die Beckenbefreiung angewandt.

Die TeilnehmerInnen können ihre Themen vorher mitteilen. Soweit möglich, werden diese bei den Praktiken und in der Meditation mit einbezogen.

In den wunderbaren Übungen des TAO gibt es unzählige Arten der Anwendung und Ausführung. 

Es kann als gesamter, ganzheitlicher Ablauf erlernt und praktiziert werden oder nur in einigen Aspekten in den Alltag integriert werden.

Für uns ist es eine Freude, Menschen diese heilsamen und Chi weckenden Übungen direkt über ihre Körper- und Lebensthemen nahezubringen. So wird das vermehrte Chi gleich an der stagnierten Stelle für innere Balance und Lebensqualität freigesetzt. Die Abläufe lassen sich aus der belebten Zellweisheit ins Leben integrieren.

Auf diese Weise hebt sich die Trennung von Körper, Geist und Seele unmittelbar auf.
Die strukturellen Kräfte der Elemente verschmelzen und unterstützen die feineren spirituellen und emotionalen Schwingungen unseres Menschseins. Sie nähren sich gegenseitig und wir genießen dieses fließende Gleichgeweicht in seiner ganzen Vielfältigkeit. 

Immunsystem stärken

Mit Selbsthilfepraktiken aus dem TAO und der Osteopathie unterstützt durch Entschlackungs-Tees werden die Kräfte der Nieren und des Bindegewebes re-vitalisiert.
Gezieltes Qi Gong und taoistische Knochenatmung stabilisieren und reinigen unsere Körperstruktur bis in die Zellzwischenräume.

Im TAO steht die Wandlung und Harmonisierung der Emotionen im Vordergrund.
Durch die strukturelle Befreiung der Organsysteme erreichen wir eine tiefgreifende Transformation der Blockaden bis hin zu den heilenden Elementarkräften in uns.
Ängste werden transformiert in Vertrauen und Sanftheit.
Das ist die Grundvoraussetzung für Entspannung und Heilung.

Heilende Laute zur Nieren Stärkung: Der Nierenlaut „Tchooooo“

Nieren: Yin-Wasser-Element / Blau / Winter
Blase: das dazugehörige Yang-Organ

Die Nieren sind im TAO die Speicher der ererbten Lebensenergie und somit Zentrum der Ahnenenergie, des Karmas, der angeborenen Familienthemen. Bis die Nieren ihre Thematik medizinisch sichtbar zeigen, sind bereits 70% der Nierenzellen nicht mehr am arbeiten.
Dennoch sind schon lange davor schwache Nieren im Bewegungsapparat in der Qualität des Bindegewebes und in Stoffwechselzusammenhängen erkennbar. Gut ist es zu wissen, wie die Nieren zu stärken sind, wenn Gefühle, Bindegewebe und Gelenke, Verdauung und Blutdruck ausbalanciert werden wollen.

Starke Nieren sorgen für einen starken Rücken.
Ist der Nierenstoffwechsel zu schwach, gelangen Stoffe aus der Niere über die Lymphe in die Faszie und die Muskulatur des Psoas und der Rückenmuskeln. Das verändert die Geschmeidigkeit der Muskelfasern und macht sie schwächer. So wird das gesamte Bindegewebe anfälliger für Verletzungen der Rückenmuskeln, Bandscheiben und Gelenke. Besonders betroffen davon sind die Hüftgelenke.

Wärme für die Nieren
Die Nieren zu stärken heißt vor allem, grundsätzlich für Wärme zu sorgen.
Warm angezogen zu sein, darauf achten, dass die Füße nicht kalt werden und wenn intensive Heilung gebraucht wird, Stress nicht schaden soll oder alte Traumata-Prozesse sich lösen, ist es eine wunderbare Unterstützung, einen Nierenwärmer zu tragen, selbst in milder Jahreszeit.
In der Praxis haben Menschen schon dankbar den Tipp angenommen, in Situationen von innerer Angst, Verlorenheitszuständen oder chronischen Blasenthemen ein warmes Fußbad zu nehmen oder wenigsten eine Wärmflasche auf die Füße zu legen. Mit dem erstaunlichen Effekt, dass sich der Gefühlszusammenbruch in kürzester Zeit ins Nichts auflöst und Energie zur Lösung der Ursachen wieder frei wird.
Eine Wärmflasche auf die Nieren wirkt, über einen längeren Zeitraum angewendet, nierenheilend, aber in einem emotionalen Stressnotfall geht es über die Füße schneller. Wahrscheinlich, weil die Wärmeenergie über die Reflexzonen und den Nierenmeridian schneller ins vegetative Nervensystem geleitet werden. Nicht umsonst heißt es im Volksmund „Du kriegst wohl kalte Füße“, wenn wir das Vertrauen verloren haben.

Datenschutzerklärung