Gehirnorganisation

Wissenswertes über Gehirnorganisation

Info und Kurs-Anmeldung

In den Kursen Gehirn- Qi Gong und Lern- und Konzentrationstechniken von und mit Catalixx Cuna werden viele effektive Übungen eingesetzt, die unserem Hirn gut tun.

TAO-Vortrag VHS Frankfurt

SanbildMuschTurkDie Übungen aus dem TAO-System balancieren alle Gefühle und sorgen für positive Verankerung im Gehirn.
Das Innere Lächeln und Augenbewegungen sind sehr hilfreich, um das Nervensystem zu entspannen und die Struktur des Gehirns zu verbessern. Dazu zählen die Synchronisation der Hemispheren (= die rechts-Linksvernetzung der beiden Gehirnhälften) sowie das Reinigen des Liquors (= Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit) zur Optimierung der Biochemie im neuronalen Stoffwechsel, mit einem Wort: Glück.

Spiegelwasser

Immunsystem stärken 

Für das Gehirn kann alles zur Sucht werden, weil es Wiederholung liebt. Was am Anfang als neu mit vielen Belohnungsstoffen als eine starke Bahnung installiert wurde, bleibt lange wirksam.
Dazu zählen bewusstseinsverändernde Drogen genauso wie Geschmacks- und Aromastoffe, Nahrungsgewohnheiten, Bewegungsmuster, Gefühlszustände, Erinnerungen, Orte, soziale Verhaltensmuster und alltägliche Gewohnheiten.
Schon nach kurzer Zeit sind wir mit den Details identi-fixiert und sorgen dafür, dass das Selbstbild genau auf die fixierte Art immer wieder hergestellt wird.

Auch Aminosäuren (Eiweiße) und Enzyme, die aus dem Verdauungstrakt bis in den Neurotransmitterstoffwechsel wirken, spielen eine wichtige Rolle im seelischen Gleichgewicht, für die innere Zentriertheit und bei Suchtthemen.

Leben heißt Veränderung und ausgerechnet unsere Steuerungszentrale mag das am wenigsten. Es sei denn, wir gehören zum anderen Extrem, zu den seltenen Personen, die nur das Neue brauchen, bei denen nichts bleiben kann wie es gestern noch war.
In jedem Fall hilft geduldige, achtsame Neu-Organisation.KopfLimbSysBunt

Info und Kurs-Anmeldung

Dem Gehirn sind Zeit und Qualität (also ob positiv oder negativ) bei Erfahrung egal, solange das Überleben gesichert ist und Belohnungsstoffe ausgeschüttet werden.
Ob wir tatsächlich in Bewegung sind oder nur in der Vorstellung, macht in der Hirnaktivität der dazugehörigen Areale keinen Unterschied. Im Positiven ist das recht angenehm, aber wenn sich auch negativer Stress ins Gedankenkarussell eingenistet hat, ist das schon sehr anstrengend.

Schlimm für das Hirn ist, wenn der Erfolg ausbleibt und keine Belohnungsstoffe ausgeschüttet werden. Dann ist es wie auf Entzug.
Dann fällt es schwer, nett zu sich selbst und anderen zu sein und wir überschwemmen uns mit Ärger und Selbstvorwürfen oder mit Wut auf andere.

Raus aus dem Hamsterrad!
Im negativen Sinne ist es möglich, dass wir mit vehementer Leiden-schaft dieselben Fehler wiederholen, extreme Sportarten ausüben, uns immer wieder in ähnliche Gefahrensituationen begeben, die selben tragischen Typenmuster in Beziehungen wählen oder selbst gruselige Kontakte tapfer aufrechthalten, sogar Misserfolge „zufälligerweise“ absichtlich inszenieren, weil sich unser Gehirn einen Botenstoff-Kick damit holt und sich dann mit Hingabe in Selbstmitleid suhlen kann.
Leider bilden diese Muster einen erstklassigen Nährboden für Krankheiten, wie in dem Buch „Healing Code“ sehr anschaulich beschrieben ist, mit guter Anleitung aus dem Teufelskreis auszusteigen.

SteinspaltBuntAll das macht uns menschlich und ist nicht nur von Nachteil.
Der Mensch hat sich  die Funktionsweise der Wiederholungssucht zu Nutze gemacht, sonst gäbe es keine Stammeskultur oder Zivilisationsgesellschaften und auch keine Wissensübermittlung.

Wandlung zum positiven Nutzen und Heilung sind möglich, indem wir Gewohnheiten absichtlich ändern, selbstzerstörende Muster unterbrechen und mit Würde und liebevoller Anerkennung verabschieden und ein neues, ersehntes Lebensgefühl  erschaffen. Dabei ändern sich Strukturen im Gehirn enorm, wie viele Hirnforschungsergebnisse mittlerweile beweisen.

Greg Braiden, Deepak Chopra, Villoldo + Perlemutter „das erleuchtete Gehirn“,Hanson mit dem „Gehirn des Buddha“, Bruce Lippton, um nur einige zu nennen, haben gute Methoden aus diesem Wissen entwickelt.
Buddismus, ein Teil urchristlicher Praktiken und die ganzheitlichen Praktiken aus dem UniversalTao System unterstützen genau diese liebevoll Herz-Zentrierte, Lebensbejahende, Achtsamkeit für emotionale Balance und Mitgefühl.

PakreasbehBunt

„Chi Nei Tsang : gesunde emotionale Neuprogramierung über das Bauchhirn“
Das Chi Nei Tsang,  einem wichtigen Teil des Universal Healig Daoarbeitet mit mentalen energetischen aber auch ganz direktem Organkontakt an der Balance der 5 Elemente, die durch jedes Organ und Gewebe repräsentiert werden.

Vor allem das Erdelement ist für Veränderung oder Stagnation zuständig
.
Was bedeutet, dass es leichter ist Gewohnheiten abzulegen und ein neues Selbstbild  zu gestalten, wenn wir die Bauchspeicheldrüse und Magen stärken (grrrooohhhhh-Laut).
Denn innere Zentriertheit und die Qualität unseres Selbstwertgefühls ist vor allem von einer gut funktionierenden Bauchspeicheldrüse und Magen abhängig.
Und das nicht nur im energetischen Sinn  sondern auch unmittelbar durch die große Anzahl von Enzymen, die sie und der Magen täglich produzieren. Diese wirken nämlich in kleinen Mengen als Neurotransmitter im Nervenstoffwechsel.

Kurs zum Thema Selbstwert und Innere Mitte

oder
Die Kurse von Gilles Marin mit spezieller focussierung auf die Elemetarkräfte in den Emotionen ( Buchtipp:“ Healing from within“ und“ 5 emotions, 6 conditions „in englisch )
Geht es den Erd-Organen gut funktioniert unser Stoffwechsel optimal und unser Selbstbild ist freundlich gestimmt.

Info und Kurs-Anmeldung

wasserspiegel

Gesunder erholsamer Schlaf ist absolut notwendig Tageseindrücke zu integrieren und  intensive Neuvernetzung bei Veränderungen und Wachstumsprozessen zu ermöglichen.
Neuste Untersuchungen haben ergeben, dass im Schlaf schädliche Stoffwechselrückstände neutralisiert werden, was für optimale Reizleitung und Zellregeneration sehr wichtig ist.
Diese Stoff sind Überreste von Neurotransmittern und wenn sie weiter agieren trüben sie unsere Wahrnehmung und unser emotionales Klima.
Im Tao fördern wir mit dem Microcosmic Orbit, dem kleinen Energie-Kreislauf ( je nach Bedarf verstärkt durch die Kompressionsatmung), bewußt die Verbesserung des Liquors.

Meditation,  Achtsamkeitsübungen, Verhaltenstherapie und die wunderbaren Techniken des Tao-Systems (mit dem Inneren Lächeln, der Heilung der Emotionen in Organen und Hirnarealen und vieles mehr), helfen dabei unsere neuronale Strukturen zu ändern, erweitern die Vernetzung der Hirnzellen und  verstärken Bahnungen zur Wahrnehmungserweiterung.
Das sind die Voraussetzungen für ein erfülltes Leben.

Wir haben die Chance das Leben zu führen von dem wir Träumen.

nochmal betont: Augenübungen sind sehr hilfreich für die Hirnorganisation und für alle Sinnesorgane.

Die Aspekte der Gehirnorganisation , Lern und KonzentrationstippsKräuter fürs Gehirn und Ängste bewältigen bilden die Grundlage in den Kursen: Lernen macht Spaß und GehirnQiGong

Info und Kurs-Anmeldung

sumpfgras2bl.gr

zurück zum Anfang ,   Kurs-TermineSelbstheilungs-Tips ,