Herz-Heilkräutertipps

Info und Kurs-Anmeldung

Heilkräuter wirken, weil wir für diese Substanzen sensibel sind. Im TAO ist die Innere Alchemie die Möglichkeit, den Stoffwechsel so zu beeinflussen, dass Gesundheit und Vitalität verbessert werden und erhalten bleiben.

Die ausgewählten Heiltipps und Kräutervorschläge sind erprobte Mittel, die vielen Patienten und Kursteilnehmern im Laufe meiner fast 25-jährigen Heilarbeit gut und schnell geholfen haben.

Achtung: Diese Tipps ersetzen keine Heilbehandlung und jeder sollte die Eigenverantwortung besitzen, sich fachlichen, medizinischen und heilkundigen Rat zu holen, um sicher zu sein, dass die Anwendung wirklich passt!

Padma 28 putzt die Gefäße im Körper und besonders im Herzen, wodurch es besser arbeiten kann.

Weißdorn stärkt den Herzmuskel.

Kampfer verbessert die Fließeigenschaft des Blutes wie ein Emulgator, verstärkt den Sauerstoffaustausch in den Lungen und im Gewebe und verbessert die Gefäßspannung.
Auf keinen Fall für Kinder unter 7 Jahren!!!

Nur Homöopatisch: Digitalis Convalaria und Scilla sind giftig, deshalb erst ab der D6 erhältlich und wirken sehr herzstärkend bei Schwäche und Überforderung des Bluthochdruck-Herzens.

Rauwolfia reguliert Blutdruckschwankungen.

Der beste Herzmuskelbrennstoff sind ungesättigte Fettsäuren, die auch die Gefäßwände super in Schuss halten.
Buchtipp „Das Ölbuch“ von Sabine Pohl, Neuauflage:
www.stadelmann-verlag.de/oelbuch.html

Zurück zum Anfang, Kurs-TermineSelbstheilungs-Tipps