Wintersonnenwende

Der kürzeste Tag und die längste Nacht.

Für die schamanisch orientierten Frauen möge dies eine Inspiration sein, den 22.12. 2018 und auch folgende mit diesem kleinen Ritual zu begehen.

Rauteum-BlumLebBunt

21.12.  ist der Wendepunkte der Erde, auf ihrer Bahn um die Sonne.
Für uns auf der Nordhalbkugel beginnt der Winter. Für die Südhalbkugel beginnt der Sommer.

Für mich ist das der eigentliche Jahreswechsel,  an dem ich gerne das alte Jahr abschließe und spüre was das neue Jahr bringt.

Dazu lege ich ein Jahreskreisrad mit der Achse der Winter- (Norden) und Sommersonnenwende (Süden) gekreutzt mit der Frühlings- (Osten) und Herbst- (Westen) Tag und Nachtgleich (=Equinox).
Darein ein weiteres Kreuz  mit der Achse 2.Februar Lichtmess gegenüber des 2. August  = Lamas gekreutzt mit der Achse vom 30.4/.1.5. Walpurgis und Halloween 31.10./ 1.11. Allerheiligen.

Das ergibt einen Jahreskreis mit acht Ecken, so magisch wie das Pakua im Tao .UHT.logoblue

Zum Legen können Fäden  oder nur Markierungspunkte im Raum genutzt werden in den Sand zeichnen ist genauso gut, wie es in der Natur mit Blättern oder Ästen in den Garten oder im  Wald aus zu legen und schöne Naturmaterialien /Kraftgegenstände an den Ecken zu platzieren die für diesen Zeitpunkt eine Bedeutung für dich haben könnten.
Genauso ist es möglich das  Achteck nur auf einen Zettel zu schreiben und mit Symbolen die 8 Punkte zu betonen. Oder acht Zettel mit Datum im Raum auszulegen und sie nacheinander erspüren.  Alles Wahr-ianten die für dich unterstützend sein können.

Der Mittelpunkt in dem sich alle Linien Kreuzen ist die Sonne.
Sonnenw.ritualWInteressant ist es dann, an den Eckpunkten zu stehen /zu sitzen  eine schamanische Haltung einzunehmen und die Energiequlität der Zeit-Punkte zu erspüren.
Achtsam zu  warten, bis sich eine Geste, eine Haltung, ein inneres Bild oder ein  Gefühl ergibt.
Oder zu meditieren.
Die Bewegung linksherum,  von der Wintersonnenwende ausgehend hilft, das alte Jahr gut abzuschließen.
Rechtsherum, ist es möglich,  das neue Jahr im voraus wahrzunehmen und sich auf die kommenden Wellen einzustellen.

.Anschließend Tarotkarten oder Runen für die Zeitpunkte und -Phasen zu ziehen, macht die wahrgenommene Energie noch deutlicher.

Es nachher aufzuschreiben rundet das Ritual ab.

Es lohnt sich das auszuprobieren,  zu erfahren wie unterschiedlich die Energie- und Gefühlsqualität an den Jahreskreispunkten ist, und wie es unsere Kraft ausrichtet dem Kommenden angemessen zu begegnen.

Schwirr14FedBlFlSo wünsche ich allen Bärinnen und anderen Kraft-Frauen einen guten Jahreswechsel und klare Ausrichtung auf ihrem sinnelichen Lebensweg und in ihrem magischen Wirken im Weltengewebe.

mit Herz-Lichten Grüßen

Catalixx Cuna